Endlich beliebt mit NLP! Wie du bei anderen gut ankommst

von | 13. Sep 2019

Kennen wir sie nicht alle? Diese Menschen, die neu zu einer Gruppe dazustoßen und schon nach kurzer Zeit voll integriert sind? Diese Menschen, an deren Lippen jeder zu hängen scheint und die einfach immer die richtigen Worte finden? Oder auch diese Menschen, zu denen man sich hingezogen fühlt, obwohl man es sich nicht mal wirklich erklären kann?

Was haben die oben beschriebenen Menschen gemeinsam? Richtig, sie sind beliebt! Und wahrscheinlich wären wir alle gern ein bisschen so wie sie.

Kann man beliebt sein überhaupt lernen?

Die gute Nachricht für alle, die sich unbeliebt fühlen: Beliebtheit ist keine angeborene Charaktereigenschaft! Zwar wirkt es manchmal so, als wären manche Menschen von Natur aus beliebt, aber es gibt kein Beliebtheits-Chromosom. Wie jeden anderen Soft Skill kann man auch Beliebtheit erlernen.

An dieser Stelle ein kleiner Fun Fact: Ich war selbst früher nie besonders beliebt. Mittlerweile glaube ich aber, dass ich das überwunden habe. Vielleicht kennst du ja selbst auch eine Person, die immer eher ein Außenseiter war und nun auf jede Party eingeladen wird. Also klar, Beliebtheit kann man lernen. Und NLP kann dabei eine große Hilfe sein.

Körpersprache trainieren mit NLP

Wer einen NLP-Kurs besucht, wird sich eher früher als später mit dem Thema Körpersprache auseinandersetzen müssen und genau die spielt auch in puncto Beliebtheit eine Rolle. Es ist eine logische Überlegung: Auf wen würdest du auf einer Party eher zugehen – auf jemanden, der mit angezogenen Schultern und verschränkten Armen an der Bar steht, auf den Boden schaut und sich an seinem Bier festhält, oder auf jemanden, der offen in die Runde blickt und dir ein Lächeln schenkt? Keine allzu schwere Frage, oder?

Unsere Körpersprache hat also einen massiven Einfluss auf unsere Wirkung. Im NLP Online-Practitioner lernen wir, unsere eigene Körperhaltung wahrzunehmen – um sie schließlich so zu beeinflussen, dass wir damit die Wirkung erzielen, die wir erzielen wollen.

Um zu begreifen, wie wichtig die eigene Körpersprache ist, empfehle ich ein kleines Experiment: Lächle einfach mal fremde Menschen an! Das kann in der Bahn sein, beim Bäcker oder auch einfach beim Spazierengehen. Und dann beobachte, was passiert!

Beliebt werden durch Selbstbewusstsein

Ein wichtiger Punkt, der unmittelbar an die Körpersprache anknüpft, ist der Faktor Selbstbewusstsein. Wer beliebte Menschen ein wenig beobachtet, wird schnell feststellen, dass die wenigsten von ihnen schüchtern und kontaktscheu sind.

Schüchterne Menschen haben es meist ein wenig schwerer, beliebt zu werden, da sie eher dazu neigen, eine abweisende Körperhaltung einzunehmen oder wenig zu sprechen – beides Dinge, die andere Menschen nicht unbedingt magnetisch anziehen. Das heißt allerdings nicht, dass Schüchternheit inakzeptabel ist oder man als schüchterner Mensch keine Chance auf Beliebtheit hat!

Damit ist auch nicht gemeint, dass du auf jeder Party am lautesten brüllen musst! Auch ruhigere Persönlichkeiten können ausgesprochen beliebt sein, denn sie können meist gut zuhören, anstatt nur über sich selbst zu sprechen. Wenn du eher ruhig bist, versuch also nicht, dich hinter einer extrovertierten Maske zu verstecken, sondern steh dazu und nutze die angebliche Schwäche als Stärke.

Selbstbewusste Menschen stehen zu ihren Charaktereigenschaften und stellen ihre eigenen Bedürfnisse und Meinungen nicht zurück, auch wenn niemand im Raum sie teilt – und wirken gerade deshalb meist unglaublich souverän und stark.

Wer damit noch Probleme hat, findet im NLP Online-Practitioner einige Techniken, um sein Selbstbewusstsein zu verbessern.

Positives Denken trainieren mit NLP

Wie so oft im Leben steht und fällt auch beim Thema Beliebtheit alles mit der inneren Einstellung. Denn wer positiv denkt und die Dinge mit einem Lächeln anpackt, strahlt auch Fröhlichkeit und Optimismus aus und zieht andere Menschen damit magisch an – im Gegensatz zu den Miesepetern, denen das Gras nie grün genug ist und die in allem nur das Schlechte sehen. Letztere sind meist ziemliche Energievampire, mit denen kaum jemand wirklich gerne Zeit verbringt. Eine positive Grundeinstellung zählt also zu den Schlüsseln zu mehr Beliebtheit.

Positiv denken ist allerdings oft leichter gesagt als getan. Viele Menschen wurden von Schicksalsschlägen geprägt oder haben sich selbst eine negative Grundeinstellung antrainiert.

Im NLP werden negative Glaubenssätze kritisch hinterfragt und durch positive ersetzt. Man konditioniert sich selbst, wenn man so will, auf positives Denken. Viele Menschen stellen nach einem NLP-Kurs fest, dass sich ihre Einstellung zum Leben von Grund auf verbessert hat.

Schlagfertigkeit als Beliebtheits-Booster

Die meisten beliebten Menschen sind hervorragende Gesprächspartner, mit denen man sich gerne unterhält. Logisch, oder? Jemand, mit dem man nur übers Wetter sprechen oder über andere Menschen lästern kann, wirkt nicht besonders anziehend.

Viel interessanter ist es, sich mit jemandem zu unterhalten, der etwas zu sagen hat, nicht auf den Mund gefallen ist und auch mal charmant kontern kann. Oder fällt dir eine Person ein, die schlagfertige Menschen nicht zumindest bewundert? Um deine Beliebtheit auf ein neues Level zu heben, kann es daher nicht schaden, an deiner Schlagfertigkeit zu arbeiten – dadurch wirst du auch lockerer im Gespräch.

Keine Sorge, wenn du noch nicht zu den Menschen gehörst, die in jeder Situation den passenden Spruch parat haben: Im NLP Online-Practitioner gibt es einige einfache Schlagfertigkeitstechniken, die für jeden erlernbar sind. Damit habe ich beispielsweise angefangen und ich glaube, dass es mittlerweile sehr gut funktioniert.

Nicht zu sehr versuchen!

Vielleicht hast du selbst schon festgestellt, dass die Menschen, die am meisten versuchen, beliebt bei anderen zu sein, meist genau das Gegenteil damit erreichen. Anstatt andere magisch anzuziehen, stoßen sie sie ab – und das, obwohl sie sich solche Mühe geben! Oder vielleicht gerade deswegen?

Ich kannte es von mir selbst: Ich wollte unbedingt beliebt sein und habe es zu sehr versucht. Ich habe alle Beliebtheitstipps beherzigt, bin auf andere zugegangen, wollte nicht anecken – und wurde dennoch gemieden. Der Grund? Ich wollte es zu sehr. Ich wollte jedem Menschen gefallen und ihn für mich gewinnen und fing an, mich zu verstellen. Dadurch wirkte ich unsicher, unsympathisch und vielleicht sogar verzweifelt.

Beliebte Menschen denken nicht zu viel darüber nach, wie sie bei anderen ankommen. Sie sind sich bewusst, dass sie nicht jedem gefallen können – schließlich mögen sie ja auch nicht jeden. Es ist viel wichtiger, immer bei sich zu bleiben und niemandem etwas vorzumachen. So zieht man nicht nur viele Menschen an, sondern auch die richtigen.

Deshalb der letzte, aber vielleicht wichtigste Tipp, um beliebt zu werden: Versuch es gar nicht erst. Arbeite an deinem Selbstbewusstsein, deiner Körperhaltung und deiner Einstellung, aber tu es nicht aus den falschen Gründen! Tu es für dich, um dich selbst besser zu fühlen und die Anforderungen des Lebens besser meistern zu können. Beliebtheit kommt dann meist automatisch – sofern man sich nicht darauf versteift.

Alles Liebe,
Mario

Weitere Artikel

Wohin darf ich dir unseren Newsletter schicken?

Als Tausch für deine E-Mail Adresse bekommst du außerdem meine Basisausrüstung, mit der du:

 

  • Menschen besser einschätzt!

  • Selbstbewusstsein aufbaust (wissenschafltich fundiert)!

  • Manipulation erkennst und abwehrst!

Bitte schau in dein E-Mail Postfach und bestätige deine E-Mail Adresse!

Wohin darf ich dir das Paket schicken?

Bitte schau in dein E-Mail Postfach und bestätige deine E-Mail Adresse!

Wohin darf ich dir unseren Newsletter schicken?

Als Tausch für deine E-Mail Adresse bekommst du außerdem meine Basisausrüstung, mit der du:

 

  • Menschen besser einschätzt!

  • Selbstbewusstsein aufbaust (wissenschafltich fundiert)!

  • Manipulation erkennst und abwehrst!

Bitte schau in dein E-Mail Postfach und bestätige deine E-Mail Adresse!

Wohin darf ich dir unseren Newsletter schicken?

Als Tausch für deine E-Mail Adresse bekommst du außerdem meine Basisausrüstung, mit der du:

 

  • Menschen besser einschätzt!

  • Selbstbewusstsein aufbaust (wissenschafltich fundiert)!

  • Manipulation erkennst und abwehrst!

Bitte schau in dein E-Mail Postfach und bestätige deine E-Mail Adresse!

Wohin darf ich dir unseren Newsletter schicken?

Als Tausch für deine E-Mail Adresse bekommst du außerdem meine Basisausrüstung, mit der du:

 

  • Menschen besser einschätzt!

  • Selbstbewusstsein aufbaust (wissenschafltich fundiert)!

  • Manipulation erkennst und abwehrst!

Bitte schau in dein E-Mail Postfach und bestätige deine E-Mail Adresse!

Wohin darf ich dir unseren Newsletter schicken?

Als Tausch für deine E-Mail Adresse bekommst du außerdem meine Basisausrüstung, mit der du:

 

  • Menschen besser einschätzt!

  • Selbstbewusstsein aufbaust (wissenschafltich fundiert)!

  • Manipulation erkennst und abwehrst!

Bitte schau in dein E-Mail Postfach und bestätige deine E-Mail Adresse!

Danke, dass du bis hierher gelesen hast?

Wir würden dir gerne unseren Newsletter zusenden. Als Tausch bekommst du unsere Basisausrüstung mit 3 E-Books.

 

Bitte schau in dein E-Mail Postfach und bestätige deine E-Mail Adresse!