TIGER

von | Dezember 30, 2017

Die T.I.G.E.R. Formel beschreibt die Kriterien für wohlgeformtes Ankern. TIGER beschreibt dabei die Anfangsbuchstaben der fünf Kriterien und bildet somit eine Eselsbrücke.

  • Timing: Achte darauf, den Anker zum richtigen Zeitpunkt zu setzen, also am Höhepunkt oder kurz davor.
  • Intensität: Die Emotion oder Reaktion soll so intensiv wie möglich erlebt werden. Je intensiver, desto besser der Anker. Durch Veränderung oder Verstärkung der Submodalitäten kann die Intensität noch erhöht werden.
  • Genauigkeit: Achte darauf, den Anker immer an genau derselben Stelle zu setzen.
  • Einzigartigkeit: Auf einer Stelle sollte nur ein Zustand geankert werden, damit der Anker nicht mit anderen Zuständen verwischt und somit nutzlos wird.
  • Reinheit: Achte darauf, nur einen einzelnen Zustand zu ankern. Falls der gewünschte Zustand nicht ganz klar ist, nochmal nachfragen. Wenn beispielsweise Freude geankert werden soll, dann nur diesen Zustand und nicht gemeinsam mit anderen wie z. B. Motivation oder Glück, auch wenn sich diese zunächst ähnlich anfühlen.

Podcast

Teilnehmerstimmen

Sehr gut rübergebracht, angenehmer Wechsel von Zuhören und Tun. Ich habe im Seminar tolle Menschen kennengelernt und eine feine Zeit verbracht. Hätte gerne auch noch dauern könnnen. Macht bitte so weiter! Danke für das tolle Wochenende. Danke für viele neue Eindrücke. Danke für die Förderung und Forderung! Danke für viele lustige Momente und danke fürs Ankern :).

- Martina, B.

Referenzen

Weitere Artikel